Mittwoch, 28. Dezember 2011

Weihnachten 2011 - ich lasse Bilder sprechen

Am 25.12.2011 bin ich nach Berlin gefahren, um meine Familie zu besuchen. Hier ein paar Fotos von meinem Enkel Tom:
















Das Kind ist glücklich und nur darauf kommt es an.
Den nächsten Tag, dem 2. Weihnachtsfeiertag, haben wir zusammen mit dem Papa von Tom verbracht. Es gab wieder Geschenke:



























Tommi kann jetzt mit mehreren "Tütüt" spielen: 

  • Little People, 
  • Lego Duplo und 
  • eine wunderbare Eisenbahn aus Holz. 


Im Moment gibt es bei ihm nur Bob, der Baumeister, oder eben Tütüt bzw. Tatütata. Von Bob gab es eine ganze Menge: 2 Bilder, einen Kalender, ein Hemd, Bücher, Sticker etc. 

Sonntag, 11. Dezember 2011

Die tollsten Enkel auf der Welt hab ICH!

Darauf wäre ich nie gekommen. Lisa hatte den Einfall, sich zu schminken und hat den Paul überredet, mitzumachen. Mit großem Erfolg, wie man sieht.








Die beiden sehen gut aus, und noch lacht mein Paul.






Jetzt haben wir ihm gesagt, was er doch für ein hübsches Mädchen ist ...


Nun dauerte es auch nicht mehr lange, bis er sich entschloss, alles wieder abzuwischen. Ich hoffe, er ist nicht mehr böse.


Die beiden haben außerdem eine Wahnsinns-Tanz-Show eingeübt und mir gestern Abend auf meinem Bett präsentiert. Ich hoffe ebenfalls, dass mein Lattenrost das ohne Schaden überstanden hat. Aber ich verstehe das, sowas geht nur auf einer Matratze


Was für Kinder! Einmalig, selbstbewusst, neugierig, ehrlich, voller Tatendrang und Fantasie. Ich wünsch mir noch gaaanz viele Wochenenden mit den beiden.



Freitag, 9. Dezember 2011

Ich habe jetzt alle Kissen fertig

Weihnachten kann kommen!






Das grüne bekommt meine Schwester, das mittlere Kissen in Fliederfarben meine Enkeltochter und das hellblaue schenke ich meiner Tochter Judith. Sie ist vor zwei Wochen nach Berlin gezogen und ich werde sie, meinen Enkelsohn Tom und meine Schwester nach Weihnachten besuchen.


Aber jetzt ist erstmal Wochenende angesagt und ich freu mich auf meine beiden großen Enkel, die ich morgen bei mir begrüßen darf. Große Freude!

Nikolaus

Am 6. Dezember morgens hatten wir im Büro - wie jedes Jahr - einen wunderbaren Nikolausteller auf dem Schreibtisch.




Ich habe alles mit nach Hause genommen, weil an diesem Wochenende meine Enkelkinder bei mir sind und sich sicherlich darüber freuen. So komme ich wenigstens nicht in Versuchung.


Diese Köstlichkeiten sind eine schöne Tradition in der Firma und wir alle freuen uns darüber sehr.

Sonntag, 4. Dezember 2011

Kissen zu Weihnachten

Nun ist das zweite auch fertig, drei sollen es werden. Sie werden zu Weihnachten verschenkt und ich liege gut in der Zeit. Meine Tochter wird die Näharbeit übernehmen, ihre Zustimmung habe ich mir gestern eingeholt.




Die Farben gefallen mir sehr gut, dieses hier würde ich gern nochmal für mich selbst machen. Hier nochmal im Detail:




Das dritte Kissen wird farblich nicht ganz so "aufregend" werden, sonst passt es nicht ins Zimmer und zum Geschmack der künftigen Besitzerin. Und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.


Das Beschenken mit selbstgefertigten Dingen ist für mich das Allerbeste. In einen Laden gehen und irgendwas kaufen - kann jeder und ist langweilig. Aber es ist ein extrem gutes Gefühl, mit den eigenen Handarbeiten anderen Menschen eine Freude zu machen.